Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Durchlässigkeiten der oberflächennahen Gesteine 1 : 500 000

Die Gesteinseinheiten der Geologischen Übersichtskarte 1 : 500 000 (GÜK500) sind in insgesamt vier Durchlässigkeitsgruppen eingeteilt worden, die nach einer groben Einschätzung der effektiven Hohlraumanteile und unter Nutzung der vorhandenen Informationen aus hydraulischen Untersuchungen abgegrenzt wurden. Diese Einschätzung orientiert sich an der Klassifikation der Gebirgsdurchlässigkeiten, wie sie die Arbeitsgruppe Hydrogeologie der Staatlichen Geologischen Dienste in ihrer Hydrogeologischen Kartieranleitung gegeben hat (Grimmelmann et al. 1997). Stark wechselnde Bedingungen werden in der vierten Klasse zusammengefasst dargestellt.

Die grobe Zuordnung der Durchlässigkeitsbeiwerte wird wie folgt vorgenommen:

  • Durchlässigkeit gering
    entspricht Durchlässigkeitsbeiwerten von kf < 1* 10-5
  • Durchlässigkeit mittel
    entspricht der Bandbreite der Durchlässigkeitsbeiwerte von kf = 1* 10-5 [m/s] bis kf = 1* 10-4 [m/s]
  • Durchlässigkeit hoch
    entspricht Durchlässigkeitsbeiwerten von kf > 1* 10-4 [m/s]
  • Durchlässigkeit stark variabel
    der entsprechende Gesteinskomplex weist derart unterschiedliche Eigenschaften auf, dass er keiner Gruppe eindeutig zugeordnet werden kann.

Sie können diese Karte auf unserem Kartenserver anschauen. Dort finden Sie auch Informationen zur Kartenlegende und ausführliche Erläuterungen zum Karteninhalt. Die Karte steht auch als Download zur Verfügung.

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dirk Prause

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3354
Fax: +49-(0)511-643-533354

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln