Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Entnahmebedingungen in den grundwasserführenden Gesteinen 1 : 500 000

Die in Niedersachsen vorkommenden Gesteine sind in vier Klassen eingeteilt worden, die kennzeichnen, wie gut die Bedingungen für die Entnahme von Grundwasser sind.

Sehr gute Entnahmebedingungen herrschen dort, wo sehr mächtige, gut Grundwasser leitende Schichtpakete vorhanden sind. Diese Verhältnisse sind in Niedersachsen in den Räumen Lüneburg und Aurich gegeben, wo quartäre und tertiäre überwiegend sandige Grundwasserleiter einen mächtigen Leiterkomplex bilden, der im Bereich von quartären Rinnensystemen noch vertieft und mit grobem Sedimentmaterial verfüllt ist. In diesen Gebieten können sehr große Grundwassermengen auf Dauer bei relativ geringer Absenkung gefördert werden, weil auch die entsprechende Nachlieferung aus der Grundwasserneubildung gewährleistet ist. Die sehr guten Entnahmebedingungen entsprechen Transmissivitäten von über 100 m²/h (entsprechend zum Beispiel mehr als 40 m Grobsand).

Gute Entnahmebedingungen liegen bei Transmissivitäten zwischen 20 und 100 m²/h vor. Der Grundwasserleiter ist zur Entnahme größerer Grundwassermengen geeignet, vorausgesetzt, dass ein ausreichendes Grundwasserdargebot vorhanden ist. Derartige Verhältnisse bestehen überall im Verbreitungsgebiet der quartären glazifluviatilen Lockergesteine in Norddeutschland einschließlich der Schotterfüllungen der Flusstäler der größeren Flüsse.

Ungünstige Entnahmebedingungen liegen vor bei Transmissivitäten unter 20 m²/h - das entspricht zum Beispiel weniger als 50 m Feinsand. Diese Gebiete sind als Brunnenstandorte für größere Grundwasserentnahmen in der Regel nicht geeignet.

Stark wechselnde Entnahmebedingungen liegen in Gebieten vor, in denen keine einheitliche Charakteristik der Entnahmebedingungen festzustellen ist.

Sie können diese Karte auf unserem Kartenserver anschauen. Dort finden Sie auch Informationen zur Kartenlegende und ausführliche Erläuterungen zum Karteninhalt. Die Karte steht auch als Download zur Verfügung.

Weitere Erläuterungen zum Karteninhalt finden Sie Im Kartenserver  

Kartenausschnitt

Entnahmebedingungen in grundwasserführenden Gesteinen 1 : 500 000

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dirk Prause

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3354
Fax: +49-(0)511-643-533354

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln