Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Grundwasserleitertypen der oberflächennahen Gesteine 1 : 500 000

Die Gesteinseinheiten der Geologischen Übersichtskarte 1 : 500 000 sind in drei Klassen eingeteilt worden, die die wesentlichen Leitereigenschaften beschreiben:

Porengrundwasserleiter
Diese nicht verfestigten Sedimentgesteine bestehen überwiegend aus den gröberen Kornkomponenten Kies und Sand und weisen ein zusammenhängendes Hohlraumvolumen auf, das je nach konkreter Zusammensetzung zwischen 10 und 35 % des Gesteinsvolumens beträgt. Das Grundwasser kann sich in diesen Gesteinen gut bewegen, ist relativ gleichmäßig verteilt und bildet eine deutlich ausgeprägte Grundwasseroberfläche aus, die durch Bohrungen gut erschlossen werden kann.

Kluftgrundwasserleiter
Diese verfestigten kompakten Gesteine, die überwiegend durch Diagenese von Sedimenten entstanden sind, sind nachträglich durch tektonische Beanspruchung in unterschiedlichem Maße geklüftet und gestört worden. Dieses sekundäre Hohlraumvolumen nimmt nur einen geringen Teil des gesamten Gesteinsvolumens ein (wenige %), kann aber eine relativ schnelle Bewegung des Grundwassers begünstigen. Das primäre Hohlraumvolumen ist in diesen Gesteinen durch die Diagenesprozesse erheblich reduziert worden.

Grundwassergeringleiter
Gesteine mit sehr geringen effektiven Hohlraumanteilen und dichten Gesteinsmassen können Grundwasser nur in geringem Maße speichern oder weiterleiten. Als solche Grundwassergeringleiter wirken die feinkörnigen Locker- und Festgesteine (tonig, schluffig), aber auch die kaum geklüfteten dichten Vulkanite und Magmatite. Die tonigen Gesteine weisen zwar eine hohe primäre Porosität (über 30%) auf, diese steht aber wegen der in ihnen wirkenden kapillaren Kräfte für die Grundwasserbewegung nicht zur Verfügung.

Die hier vorliegende Karte entstand durch eine Umattributierung der Inhalte der Geologischen Übersichtskarte von Niedersachsen 1 : 500 000 und berücksichtigt somit in der Regel nur einen Tiefenbereich von ca. 2m unter Geländeoberkante. Informationen über die Eigenschaften tiefer liegender Gesteinsschichten sind aus dieser Karte nicht zu entnehmen.

Sie können diese Karte auf unserem Kartenserver anschauen. Dort finden Sie auch Informationen zur Kartenlegende und ausführliche Erläuterungen zum Karteninhalt. Die Karte steht auch als Download zur Verfügung.

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dirk Prause

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3354
Fax: +49-(0)511-643-533354

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln