Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Hydrogeologische Räume und Teilräume 1 : 500 000

Das niedersächsische Flachland gehört zum Großraum 01 "Nord- und mitteldeutsches Lockergesteinsgebiet", im Grenzbereich zu Nordrhein-Westfalen randlich auch zum Großraum 02 "Rheinisch-Westfälisches Tiefland". In diesen beiden Großräumen sind hauptsächlich die Hydrogeologischen Einheiten des Känozoikums verbreitet. Das niedersächsische Bergland gehört größtenteils zum Großraum 05 "Mitteldeutsches Bruchschollenland" und besteht überwiegend aus den Hydrogeologischen Einheiten des Mesozoikums. Aufgrund ihrer Genese wird die Zechsteinumrandung der Thüringischen Senke trotz ihres paläozoischen Alters, ebenfalls zum Großraum "Mitteldeutsches Bruchschollenland" und damit zum Deckgebirge gerechnet. Der Harz gehört zum Großraum 08 "Nord- und mitteldeutsches Grundgebirge" mit den Hydrogeologischen Einheiten des Paläozoikums.

Morphologie, Bodenbeschaffenheit und Geologie des Untergrundes bestimmen das Abflussverhalten und die Grundwasserneubildung, Art und Umfang des Aquifersystems sowie die hydrochemische Prägung des Grundwassers.

Daraus resultieren differenzierte Bedingungen im Hinblick auf die Grundwasservorkommen und ihre Eigenschaften. In Niedersachsen ergeben sich daraus elf Hydrogeologische Räume, die in ihrer Erstreckung die Landesgrenzen teilweise überschreiten.

Um die Hydrogeologischen Räume regional und in ihrer geologisch/hydrogeologischen Charakteristik detailliert beschreiben zu können, werden sie in Teilräume untergliedert.

Sie können diese Karte auf unserem Kartenserver anschauen. Dort finden Sie auch Informationen zur Kartenlegende und ausführliche Erläuterungen zum Karteninhalt. Die Karte steht auch zum Download zur Verfügung. Der GeoBericht 3 gibt eine Übersicht über die geologischen und hydrogeologischen Verhältnisse in den Räumen und Teilräumen Niedersachsens.

Weitere Erläuterungen zum Karteninhalt finden Sie im Kartenserver  

Kartenausschnitt

Hydrogeologische Räume und Teilräume 1 : 500 000

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dirk Prause

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3354
Fax: +49-(0)511-643-533354

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln