Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Japanische Delegation informiert sich

Vertreter des japanischen Wirtschaftsministeriums haben sich am 16. Februar 2017 beim LBEG über Richtlinien bei der Untergrundspeicherung informiert. Das Ministerium ist aktuell dabei, neue Regularien für die Zulassung und den Betrieb von Porenspeichern in früheren Erdöl- und Erdgasfeldern zu entwickeln.

Die extra aus Tokio angereiste japanische Delegation erkundigte sich über die Genehmigungs- und Bergaufsichtspraxis des LBEG. Dabei ging es vor allem um die Prüfung von Betriebsplänen und die deutschen sowie europäischen Sicherheits- und Umweltstandards bei der Untergrundspeicherung. Zudem informierten sich die japanischen Gäste über lagerstättentechnische Rahmenbedingungen, vorgeschriebene Sicherheitseinrichtungen und die Überwachungspraxis. Die japanische Delegation selbst berichtete über die Vorgaben bei der aktuellen Erdgasförderung sowie Erdöl- und Erdgasspeicherung in ihrem Land. Für das LBEG war es ein sehr informativer und fachlicher Austausch.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln