Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Sammlung des Torfinstituts übergeben

Das LBEG hat jetzt die Sammlung des ehemaligen Torfinstituts offiziell als Dauerleihgabe an das Emsland Moormuseum in Geeste-Groß Hesepe übergeben. Dabei handelt es sich um mehr als 1000 Exponate zu den Themen Torf, Entwicklung des Torfabbaus und Torfprodukte. Darunter sind historische Fotos, Karten, Boden- und Pflanzenproben, aber auch besondere Objekte wie Schallplatten, Bremsbeläge, Decken, Kosmetika oder Zahnpasta mit Torfanteilen.

Der überreichte Bestand des Torfinstituts – das in den 60er Jahren im Niedersächsischen Landesamt für Bodenforschung (NLfB) und damit einer Vorgängerinstitution des LBEG aufgegangen ist – wird in den kommenden Jahren im Emsland Moormuseum wissenschaftlich aufgearbeitet. Die Exponate lagern in der Bibliothek, dem Planarchiv, der Foto- oder Objektsammlung und sind themenbezogen in der Dauer- oder in Sonderausstellungen des Museums zu sehen.

Internetseite Emsland Moormuseum


Informationen zu den Torfschallplatten
LBEG

Museumsleiter Dr. Michael Haverkamp (li.) verdeutlicht Dr. Carmen Heunisch vom LBEG und Martin Gerenkamp, Kulturdezernent des Landkreises Emsland, die Bedeutung der überreichten Exponate für das Museum und die Region.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln