Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Stellenausschreibung Nr. L 23/18

Kennwort: Bodenschutzvorsorge

Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/n

wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

Aufgaben:

  • Entwicklung von Konzepten zur Umsetzung von Vorgaben aus Ministerien im Themenfeld Bodenschutz
  • Ermittlung des Klimafolgeneinflusses auf Bodenfunktionen
  • Beratung und Stellungnahmen zum Bodenschutz und zu nichtstofflichen Bodenbelastungen und Bodenfunktionen in Verfahren der Landesplanung und sonstigen Planungs- und Zulassungsverfahren
  • Beurteilungen und Stellungnahmen zu Bewirtschaftungsempfehlungen im Rahmen von Agrarplanungen
  • Entwicklung von Methoden zur Bodenfunktionsbewertung
  • Beratung und Unterstützung der zuständigen Behörden und Ministerien zu den o.a. Inhalten
  • Teilnahme an Erörterungsterminen und Besprechungen
  • Geländearbeiten (Kartierung, Probenahme)
  • Selbständige und eigenverantwortliche Erstellung von Berichten, Präsentation von Ergebnissen

Anforderungsprofil:

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium (Master oder gleichwertig) mit bodenkundlicher Ausrichtung (z.B. Agraringenieur/in, Geowissenschaftler/in, Geograph/in)
  • Erfahrung in angewandter Bodenkunde, Bodenschutzvorsorge, Agrarplanungen
  • Erfahrung in der Auswertung und fachlichen Überprüfung von bodenkundlichen Flächen-, Profil- und Labordaten mit Informationssystemen
  • Gute Kenntnisse in der Bewertung der Bodenfunktionen
  • Gute Kenntnisse über Klimafolgenabschätzungen/Anpassungsstrategien im Bodenschutz
  • Umfangreiche Kenntnisse in GIS-Anwendungen (ArcGIS) und Bodeninformationssystemen
  • Gute Kenntnisse in regionaler Bodenkunde und Geologie Niedersachsens
  • Gute Arbeitsorganisation und Belastbarkeit, sichere Ausdrucksweise und Präsentationssicherheit
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Verhandlungssicheres Deutsch
  • Bereitschaft und körperliche Eignung zu Geländearbeiten, bodenkundlichen Kartierungen

Idealerweise erfüllen Sie auch folgende Anforderungen:

  • Führerschein Klasse B
  • Erfahrung bei der Mitarbeit in regionalen und überregionalen Arbeitsgruppen
  • Erfahrung in der Bewertung des Bodenwasserhaushaltes

Dienstort ist Hannover, die Bereitschaft zu einem Wechsel an einen anderen Dienstsitz des LBEG wird vorausgesetzt. Die Eingruppierung erfolgt in Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Es können sich auch Beamte/-innen bis zur BesGr. A14 NBesO bewerben. Es steht ein Dienstposten der Besoldungsgruppe A 14 NBesO zur Verfügung.

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind willkommen, Kommunikationssprache ist Deutsch. Das LBEG verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Im Rahmen flexibler Arbeitszeiten bieten wir Ihnen einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz, der auch für Teilzeitkräfte geeignet ist. Weiterbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Das LBEG ist bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen ohne Bewerbungsmappe bis zum 25.09.2018 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer L 23/18 und des Kennwortes Bodenschutzvorsorge an das

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
- Personalreferat -
Stilleweg 2, 30655 Hannover.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Telefonische Auskünfte erteilt Frau Engel unter der Telefonnummer 0511/643-3597.

Das LBEG interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln