Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Errichtung und Betrieb der Gasdruckregel-/Messanlage Hilter a. T. W. und Verbindungsleitungen genehmigt

Projekt:

Errichtung und Betrieb der Gasdruckregel-/Messanlage Hilter a. T. W. und Verbindungsleitungen Nrn. 58/3 und 6/19/24

Vorhabenträger:

Open Grid Europe GmbH, Kallenbergstraße 5, 45141 Essen

Antragsgrundlage und Verwaltungsverfahren:

§43 Energiewirtschaftsgesetz

Für die Genehmigung des Vorhabens war ein Planfeststellungsverfahren gemäß Verwaltungsverfahrensgesetz durchzuführen.

Zuständige Behörde ist das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie.

Im Planfeststellungsverfahren wurde über die Zulässigkeit der Errichtung und des Betriebs der Gasdruckregel-/Messanlage Hilter a. T. W. und der Verbindungsleitungen Nr.58/3 und Nr. 6/19/24 und die beantragte Wasserrechtliche Erlaubnis entschieden.

Eingeschlossene Entscheidungen sind:

- Naturschutzrechtliche Eingriffsgenehmigung
- Baugenehmigung
- Nichtbeanstandung der Anzeige nach § 5 GasHDrLtgV
- Ausnahme von der Landschaftsschutzgebietsverordnung LSG OS49

Verfahrensablauf:

17.08.2017 Datum des Antrags
16.10.2017 - 15.11.2017 Öffentliche Auslegung der Planunterlagen in der Gemeinde Hilter
29.11.2017 Ende der Einwendungsfrist gem. § 73 Abs. 4 VwVfG
22.03.2018 Datum des 1. Planänderungsantrags
07.05.2018 Ende der Einwendungsfrist gem. § 73 Abs. 8 1. HS VwVfG
19.06.2018 Erörterungstermin gem. § 73 Abs. 6 VwVfG
20.06.2018 Datum des 2. Planänderungsantrags
04.07.2018 Datum der Genehmigung
10.07.2018 Bekanntgabe der Genehmigung an die Antragstellerin, die Einwender, die Behörden und TÖBs und anerkannten Naturschutzvereinigungen.
20.08.2018 - 03.09.2018 Auslegung der Genehmigung:


Die Planunterlagen können bei der

Gemeinde Hilter am Teutoburger Wald
49176 Hilter a.T.W.
Osnabrücker Straße 1
Raum 102

Montag 8:00 – 12:00 Uhr, 14:00 – 16:30 Uhr
Dienstag 8:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch 8:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag 8:00 – 12:00 Uhr, 14:00 – 18:00 Uhr
Freitag 8:00 – 12:00 Uhr

eingesehen werden.

Besondere Termine können unter 05424/2318-35 vereinbart werden.

Die Bekanntmachung der Genehmigungsauslegung enthält wichtige Hinweise für Einwender und Betroffene.


Vorhabensbeschreibung:

Aufgrund des Rückgangs der L-Gas-Produktion ist die Umstellung des Gasnetzes von L-Gas auf H-Gas notwendig. Das Vorhaben dient konkret der Umstellung der Versorgungsgebiete Osnabrück, Teutoburger Wald 4 und Teutoburger Wald 6 durch die Verschaltung der bislang nicht verbundenen Leitungen Nr. 6/19 und Nr. 58.
Näheres kann den festgestellten Planunterlagen entnommen werden.

Näheres kann den festgestellten Planunterlagen und dem Planfeststellungsbeschluss entnommen werden.









vergrößern  

Beispiel einer Gasdruckmess-/Regel-Anlage

Artikel-Informationen

17.08.2018

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln