Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

115. und 116. Umlegung der Leitung Nr. 6 (Hannoverleitung) genehmigt

Die Open Grid Europe GmbH plant die vorbeugende Instandsetzung der Leitung Nr. 6. Nach Durchführung eines Planfeststellungsverfahrens wurde die 115. und 116. Umleitung der Leitung am 03.10.2017 genehmigt.


Projekt:

Bau und den Betrieb der 115. und 116. Umlegung der Leitung Nr. 6 (Hannoverleitung). Der Abschnitt der 115. Umlegung liegt südöstlich der Stadt Stadthagen und der Abschnitt der 116. Umlegung verläuft südlich und östlich der Ortslage Kreuzriehe der Stadt Bad Nenndorf und in der Gemeinde Suthfeld.

Die vollständigen Antragsunterlagen sind online verfügbar.

Antragsteller:

Open Grid Europe GmbH, Bamlerstraße 1b, 45141 Essen

Antragsgrundlage und Verwaltungsverfahren:

§ 43 Nr. 2 Energiewirtschaftsgesetz

Für die Genehmigung des Vorhabens ist ein Planfeststellungsverfahren durchzuführen.

Zuständige Behörde ist das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie.

Im Planfeststellungsverfahren wird über die Zulässigkeit der Errichtung und des Betriebs der beantragten Erdgasleitungen sowie über folgende Einzelanträge entschieden:

  • Wasserrechtliche Erlaubnisse zur Grundwasserhaltung sowie die Wiedereinleitung des Grundwassers in lokale Vorfluter, gemäß §§ 9, 15 Nds. Wassergesetz

  • Wasserrechtliche Genehmigung zur Kreuzung der vorhandenen Gewässer gemäß § 57 Nds. Wassergesetz,

  • Wasserrechtliche Erlaubnis zur Durchführung der Druckprüfung, gemäß §§ 9, 15 Nds. Wassergesetz,

  • Wasserrechtliche Genehmigung für die Errichtung der Leitung als bauliche Anlage im Überschwemmungsgebiet, gemäß § 116 Nds. Wassergesetz,

  • Genehmigung nach § 13 Nds. Denkmalschutzgesetz,

  • Genehmigung nach § 9 Bundesfernstraßengesetz,

  • Sondernutzungserlaubnis gemäß § 8 Abs. 1 Fernstraßengesetz hinsichtlich der verkehrlichen Erschließung über die Bundesstraße B 442 und aller übrigen Überfahren an Kreuzungen,

  • Anzeige gemäß § 5 Gashochdruckleitungsverordnung

Verlauf des Genehmigungsverfahrens

09.03.2016

Antragseingang

01.04.2016 bis 02.05.2016

Auslegung der Antragsunterlagen

14.09.2016

Erörterungstermin

03.10.2017

Planänderungsbeschluss

23.10.2017 bis 06.11.2017

Auslegung des Planänderungsbeschlusses

Stadtverwaltung Stadthagen
Rathauspassage 1
Zimmer 219
31655 Stadthagen

montags bis freitags:

von 09.00 bis 12.00 Uhr und

von 14.00 bis 15.30 Uhr (außer freitags)

Samtgemeinde Nenndorf
Verwaltungsgebäude
Rodenberger Allee 13
Zimmer 2.07
31542 Bad Nenndorf

montags, dienstags, donnerstags und freitags von 09.00 bis 12.00 Uhr

montags von 14.00 bis 15.30 Uhr

donnerstags von 15.00 bis 18.00 Uhr


Die Bekanntmachung der Auslegung (Download) enthält wichtige Hinweise für Betroffene und Einwender.

Vorhabensbeschreibung:

Die Erdgasleitung wird seit den 1930er Jahren kontinuierlich betrieben, um Gas aus dem Ruhrgebiet nach Hannover zu transportieren. Bei den regelmäßigen Inspektionen wurden zwei Bereiche entdeckt die sanierungsbedürftig sind. Die Sanierung soll in Form von Umlegungen der Leitung erfolgen, weil dadurch die Ersatzstücke gelegt werden können ohne die bestehende Hannoverleitung für eine längere Zeit außer Betrieb nehmen zu müssen. Die Leitungsstücke, die durch die Umlegungen umgangen werden, sollen im Boden verbleiben, so dass keine Störung der öffentlichen Infrastruktur und Natur durch einen Leitungsgraben eintritt.

Die unterirdische Verlegung der neuen Leitungsstücke mit Längen von 1,5 km und 2,5 km wird temporär ein Arbeitsstreifen benötigt, der anschließend rekultiviert wird. Weitere Beeinträchtigungen können während der Arbeiten u.a. durch lokale Grundwasserhaltungen, Lärm- und Staubemissionen, durch zusätzlichen Verkehr sowie durch die Kreuzung von Gewässern und Infrastrukturanlagen entstehen.

Weitere Einzelheiten zum Vorhaben können den Antragsunterlagen (Download) entnommen werden.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln