Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Beschaffenheit des Grundwassers

Das Grundwasser ist kein abgeschlossenes System, sondern steht über den Boden und versickerndes Niederschlagswasser mit der Erdoberfläche in Verbindung. Stoffe, die dort freigesetzt werden, können daher über kurz oder lang auch in das Grundwasser gelangen. Das gilt nicht nur für natürliche Verbindungen, sondern auch für vom Menschen ausgebrachte Schadstoffe.

Doch auch der physikalische Aufbau und die chemische Zusammensetzung der Grundwasserleiter selbst bestimmen und beeinflussen die Chemie des in ihnen strömenden Grundwassers. Dieser so genannte geogene Hintergrund kann bereits Einschränkungen bei der Nutzung von Grundwasser zur Folge haben.

Für die Beurteilung der Qualität und Nutzbarkeit von Grundwasser ist die Grundwasserbeschaffenheit eine wichtige Kenngröße. Angaben dazu, bezogen auf die Einzelparameter Nitrat, Eisen, Kalium, Sulfat, ph-Wert und Chlorid liefert die Karte "Grundwasserbeschaffenheit".

Angaben zur Grundwasserbeschaffenheit für den Raum Hannover liefert die analoge "Stadtkarte Hannover".

Viele verschiedene Faktoren beeinflussen die Beschaffenheit des Grundwassers  

Einflussfaktoren für die Grundwasserbeschaffenheit

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Dörte Budziak

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-2495
Fax: +49-(0)511-643-532495

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln