Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Regionales Management von Klimafolgen

Verbundprojekt in der Metropolregion Hannover - Braunschweig - Göttingen


Das Verbundprojekt "Regionales Management von Klimafolgen in der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen", kurz "Klimafolgenmanagementprojekt (KFM)", ist ein Verbundprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen des Förderprogramms "Klima Zwei" (Forschung für den Klimaschutz und Schutz vor Klimawirkungen des Rahmenprogramms "Forschung für Nachhaltigkeit" (FONA)).

Ziel des Verbundprojektes ist die Entwicklung von übertragbaren Managementstrategien zur Klimafolgenanpassung. Es gliedert sich in die sechs Teilprojekte Klimawandel, Energiepflanzen, Feldberegnung, Naturschutz, Wasserwirtschaft und Informations- und Kommunikations-(I+K)-Plattform.

Mehr zu KFM erfahren sie unter www.klimafolgenmanagement.de.

Am LBEG wird der Fachbereich "Energiepflanzen" zusammen mit der Georg-August-Universität Göttingen und der Fa. GEONET sowie der Fachbereich "Wasserwirtschaft" gemeinsam mit enercity (Stadtwerke Hannover AG) bearbeitet.

Hier können Sie mehr über die Teilprojekte "FE 2 - Energiepflanzen" und "FE 5 - Wasserwirtschaft" erfahren.

Die Ansprechpartner finden Sie auf den Seiten der Teilprojekte.

Sonnenblumen
Logo KlimaZwei
Klimafolgenmanagement in der Metropolregion Hannover - Braunschweig - Göttingen

 GeoBerichte 18
(PDF, 6,91 MB)

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln