Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Dezentrale Beseitigung von Tierkadavern

Datengrundlagen:

Die Ergebnisse der Auswertungen zur dezentralen Beseitigung von Tierkadavern sind in der Karte der Standorteignung für die Beseitigung von Tierkörpern bei Seuchenzügen (1 : 50 000) dargestellt.

Dabei sind die folgenden Datengrundlagen eingeflossen:

  • Flurabstand: HÜK 200, Verschneidung zwischen Grundwasseroberfläche und Höhenlinien.
  • Bodeninformationen: aus BÜK 50, Kennwerte gem. Regelwerke (KA4)
  • Sickerwasserrate(SWR): Nach DIN 19687
  • Feldkapazität (FK): aus Bodenkennwerten bis 2m, 25 mm/dm > 2m.
  • Verweilzeit: nach DIN 19732
  • Durchlüftung (LK): aus Bodenkennwerten bis 2m, 10-15 mm/dm >2 (KA4)
  • Ausschlussflächen: aus Datenbanken des NIBIS®;
  • Barrieregesteine: Datenbanken des NIBIS®
Standorteignung für die Beseitigung von Tierkörpern  

Ausschnitt aus der Karte der Standorteignung für die Beseitigung von Tierkörpern bei Seuchenzügen (1 : 50 000)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Udo Müller

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3594
Fax: +49-(0)511-643-533594

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln