Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Baugrund

Das Referat Bauwirtschaft, Baugrund und Georisiken bildet mit seiner Fachdisziplin Ingenieurgeologie, als Teil der angewandten Geologie, die Schnittstelle zwischen den Erkenntnissen der klassischen Geologie und dem Ingenieurwesen. Es dient damit dem Schutz von Menschen und Bauwerken vor natürlichen Risiken sowie vor Risiken, die durch Eingriffe des Menschen entstehen.

Als Baugrund wird Boden / Lockergestein oder Fels / Festgestein bezeichnet, in dem Bauwerke gegründet werden, oder der durch Baumaßnahmen beeinflusst wird. Bei Planungen von Verkehrsanlagen oder Bauwerken müssen Art und Eigenschaft des Baugrundes berücksichtigt werden, da der Baugrund als tragendes, mittragendes oder belastendes (z.B. Tunnelbau) Element wirkt. Das Bauwerk und der Baugrund bilden dabei im Trag- und Verformungsverhalten ein sich gegenseitig beeinflussendes System, das in seinem Zusammenwirken zu betrachten ist.

Geologische Böschungsaufnahme, Bohrgerät, Tunnelbau, Gründungsschäden
Rutschungskartierung und Standsicherheitsbetrachtung, Baugrunderkundung durch Bohrungen, Tunnelbau, beschädigtes Gebäude mit Stützpfeiler

Das LBEG berät in ingenieurgeologischen Fragestellungen z.B. bei folgenden Maßnahmen:

  • Verkehrswegebau,
  • Untertagebau (z.B. Tunnel, Bergwerke),
  • Bauen in Risikogebieten,
  • Deponiebau,
  • Rohstoffabbau und
  • Sicherung von Böschungen.
Verbesserung der Gründung mittels Injektion
Bauwerksgründung

Bei Maßnahmen und Projekten werden Informationen über den Untergrund zur Verfügung gestellt, um auch die Wirtschaftlichkeit der Vorhaben zu erhöhen.

Im Vordergrund steht die sachgerechte Beurteilung der geotechnischen Eigenschaften von geologischen Einheiten auf der Grundlage der langjährigen regionalen Erfahrung sowie dem umfangreichen Archivdatenbestand.

Bodenverbesserung - Rüttelstopfverdichtung

Bodenverbesserung

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Joachim Fritz

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3565
Fax: +49-(0)511-643-3459

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln