Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Geoparks in Niedersachsen

Geoparks sind speziell ausgewiesene Gebiete, deren geologische Ausstattung in besonderer Weise für die Besucher erlebbar gemacht wird. Geoparks besitzen in der Regel besonders interessante und schützenwerte geologische Sehenswürdigkeiten, sogenannte Geotope, die als Fenster in die Erdgeschichte besondere Einblicke in die geologische Entstehung der jeweiligen Landschaft bieten. Bei diesen Geotopen kann es sich um Felsen, Steinbrüche, Höhlen, Seen, Ton-, Sand- und Kiesgruben, Bergwerke oder sonstige besondere Landschaftsformen handeln.


Ausgehend von der Präsentation der Geotope sollen Geoparks das Wissen um die Erdgeschichte der Region und die Entstehung der Landschaft in attraktiver Weise vermitteln und erlebbar machen: auf Schautafeln entlang von Themenwegen im Gelände, in Informationszentren und thematischen Ausstellungen. Einbezogen ist dabei immer auch die Verteilung der natürlichen Ressourcen sowie die Nutzung des Geopotenzials durch den Menschen in Form von Bergbau, Landwirtschaft und Industrie - in Geschichte und Gegenwart. Geoparks schlagen damit auch Brücken zur Archäologie, zur Kultur- und zur Wirtschaftsgeschichte.


Geoparks stellen im Unterschied zu den Naturparks keine neue Schutzkategorie dar, sondern sollen den Geotourismus fördern und damit zur nachhaltigen wirtschaftlichen Entwicklung der Region beitragen. Durch die Erschließung von Geotopen für die Öffentlichkeit leisten sie nicht nur einen Beitrag zur Umweltbildung, sondern unterstützen auch die zuständigen Behörden bei der Erfassung, beim Schutz und bei der Pflege von Geotopen in ihrem Geoparkgebiet.


Auf Grundlage einer Richtlinie der Staatlichen Geologischen Dienste von Deutschland aus dem Jahr 2003 können geologisch besonders interessante Regionen als „Nationaler GeoPark" anerkannt werden. In Niedersachsen gibt es zwei Nationale Geoparks, den Geopark Harz . Braunschweiger Land . Ostfalen sowie den Natur- und Geopark Terra.vita, die auch vom „Europäischer Geoparknetzwerk EGN" und dem „Global Geopark System (UNESCO)" zertifiziert wurden.

 

Geoparks in Deutschland

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Heinz-Gerd Röhling

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3567
Fax: +49-(0)511-643-533567

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln