Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

GeoBerichte 1

Vom Brachflächenkataster zum Flächenmanagement

Die Reduzierung der Inanspruchnahme von (meist landwirtschaftlich genutzten) Böden für Siedlung und Verkehr bzw. Gewerbe- und Industriegebiete ist eines der wichtigsten Handlungsziele nachhaltiger Flächennutzung in Städten und Gemeinden. Zur Minimierung des Flächenverbrauchs und der damit verbundenen Versiegelung kommt dem Brachflächenrecycling, also der Revitalisierung ehemaliger Gewerbe- und Industrieareale, eine gesteigerte Bedeutung zu.

In einem niedersächsischen Modellprojekt wurden innerstädtische Brachflächen erhoben, hinsichtlich ökologischer (Altlastenrelevanz) und ökonomischer (Vermarktungschancen) Aspekte bewertet und in einer eigens entwickelten Datenbank (Brachflächenkataster) zusammengeführt.

Den Kommunen wird mit dem Brachflächenkataster ein Instrument zur Optimierung des Flächenmanagements durch Reduzierung des Flächenverbrauchs an die Hand gegeben.

Vom Brachflächenkataster zum Flächenmanagement

Vom Brachflächenkataster zum Flächenmanagement

Vom Brachflächenkataster zum Flächenmanagement

 GeoBerichte 1
(PDF, 4,09 MB)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Udo Müller

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3594
Fax: +49-(0)511-643-533594

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln