Schriftgröße:
Farbkontrast:

GeoBerichte 3

Hydrogeologische Räume und Teilräume in Niedersachsen

Im Zuge der Umsetzung der Europäischen Wasserrahmenrichtlinie (EU-WRRL) wurde eine Bestandsaufnahme der Grundwasserkörper der Europäischen Gemeinschaft durchgeführt. Dazu haben die Staatlichen Geologischen Dienste Deutschlands ein hierarchisches System von Hydrogeologischen Großräumen, Räumen und Teilräumen entwickelt, mit dem hydrogeologische Einheiten mit vergleichbaren geologischen und hydrogeologischen Eigenschaften nach einem bundesweit einheitlichen Verfahren beschrieben werden.

Mit dem GeoBericht "Hydrogeologische Räume und Teilräume in Niedersachsen" wird ein flächendeckender Überblick der hydrogeologischen Verhältnisse vorgelegt. Dabei werden durch die Darstellung der elf Hydrogeologischen Räume, zu denen die Grundwasserkörper Niedersachsens gehören, zunächst die wesentlichen Merkmale des hydrogeologischen Eigenschaften Niedersachsens vermittelt.

Eine mehr ins Detail gehende hydrogeologische Raumgliederung gibt es für die 81 Hydrogeologischen Teilräume, die sich ganz oder teilweise in Niedersachsen erstrecken. Die Teilraumbeschreibungen enthalten neben einer einführenden Beschreibung geomorphologischer und geologischer Merkmale Angaben zu den wichtigsten Grundwasserleitern, der Abfolge der hydrogeologischen Einheiten und der Grundwasserdynamik. Die Informationen zu den Teilräumen werden durch Hinweise auf die Schutzfunktion der Deckschichten und die wasserwirtschaftliche Bedeutung ergänzt.

Hydrogeologische Räume und Teilräume in Niedersachsen

Hydrogeologische Räume und Teilräume in Niedersachsen

Hydrogeologische Räume und Teilräume in Niedersachsen

Link

Hydrogeologische Räume 1:500000

Übersicht