Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Baugrundeigenschaften


Baugrund wird entsprechend der lokalen Gegebenheiten durch Boden oder Fels gebildet und durch seine Materialeigenschaften, seine Struktur und das enthaltende Wasser geprägt. Bauwerke wie Hochbauten, Verkehrswege, aber auch Böschungen und Abbaugruben bzw. Tagebaue werden auf dem Baugrund gegründet, in den Baugrund eingebettet oder durch Abgraben des Baugrundes hergestellt. Alle diese Bauwerke müssen mit der erforderlichen geotechnischen Sicherheit - d.h. ausreichend standsicher oder auch ausreichend gebrauchstauglich - gegründet und errichtet werden.
Für alle Baumaßnahmen sind Informationen über die Beschaffenheit des Baugrundes erforderlich. Dazu sind Baugrunduntersuchungen wie Bohrungen oder Sondierungen sowie Feld- und Laborversuche erforderlich. Anhand der Ergebnisse ist eine Bewertung des Baugrundes u.a. hinsichtlich seiner Tragfähigkeit möglich und es können bodenmechanische Kennwerte zur Bemessung von Gründungen festgelegt werden. Ziel ist die Ausführung und Dimensionierung der Bauwerke bzw. der Gründung in Abhängigkeit der Tragfähigkeit des Baugrundes, so dass ein Versagen der Gründung mit einer vorgegebenen Sicherheit ausgeschlossen werden kann, die Gebrauchstauglichkeit gegeben und die Gründungsmaßnahme wirtschaftlich ist.
Wir bewerten den Untergrund Niedersachsens hinsichtlich seiner Eigenschaften als Baugrund. Diese Informationen werden u.a. in Form der ingenieurgeologischen Karte im Maßstab 1:50.000 zur Verfügung gestellt und sind Grundlage für die Beratung im Rahmen der Landes-, Regional- und Bauleitplanung. Damit sorgen wir für Sicherheit in der Bewertung des Baugrundes, für Sicherheit bei der Planung und für Sicherheit der Bauwerke.


 
 
 
 
Link zum NIBIS® KARTENSERVER:

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dirk Djuren

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3428

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln