Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

GeoBerichte 31

Neue Erkenntnisse zu Quartär, Jura und Unterkreide in Niedersachsen


Im GeoBericht 31 werden Schlaglichter auf drei Arbeitsgebiete geworfen, die sich sowohl räumlich, methodisch und auch thematisch deutlich unterscheiden. Allein hierdurch wird die Bandbreite deutlich, die eine Integrierende Landesaufnahme in einem Flächenland wie Niedersachsen abzudecken hat. Der niedersächsische Küstenraum mit seinen charakteristischen Ablagerungen des Küstenholozäns sowie den mehrere Zehnermeter mächtigen jung- und mittelpleistozänen Ablagerungen und Bildungen wird durch den Beitrag über die Nordseeinsel Langeoog präsentiert. Im Mittelpunkt der fachlichen Bearbeitung standen Fragen zur Tiefenlage der Quartärbasis sowie die Kartierung tertiärzeitlicher Hochlagen. Weitere Aspekte waren die Kartierung und Ausweisung quartärer Rinnen im Westteil der Insel sowie von altpleistozänen Ablagerungen, u. a. mit Hilfe der 3D-Modellierung.

Einblicke in eine typische Geestlandschaft mit den charakteristischen kaltzeitlichen Ablagerungen und eingeschalteten warmzeitlichen Komponenten bietet der Beitrag über die Grube Blumenthal bei Bossel/Himmelpforten. Um die Landschaftsgeschichte dieses Gebietes genauer zu fassen, wurde eine Aufnahme der 2012 aufgeschlossenen geologischen Verhältnisse durchgeführt und durch sedimentologische und biostratigraphische Interpretationen aufgewertet. Die Ergebnisse unterstützen zugleich die Planungen für ein geplantes rohstoffgeologisches Bohrprogramm in diesem Gebiet.

Die im dritten Beitrag vorgestellte 328 m tiefe Kernbohrung Eulenflucht 1 im Süntel hatte die litho- und biostratigraphische Gliederung unterkretazischer bis oberjurassischer Gesteinsabfolgen zum Ziel. Mit der 60 m tiefen Bohrung Wendhausen 6 konnte die in der Bohrung Eulenflucht 1 angetroffene Schichtfolge von der Deister-Formation der Unterkreide bis in die Heersum-Formation des Oberjuras ins Liegende ergänzt werden. Sie setzt in der Korallenoolith-Formation (Oberjura) an und endet in der Ornatenton-Formation des Calloviums (Mitteljura).

GeoBerichte 31
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Carsten Schwarz

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3610
Fax: +49-(0)511-643-533610

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln