Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Bauleitplanung

Die Berücksichtigung und der Schutz des Umweltmediums Boden ist ein wichtiger Bestandteil raumbedeutsamer Planungen geworden, insbesondere vor dem Hintergrund eines veränderten rechtlichen Rahmens. Das Inkrafttreten bzw. die Novellierungen des Bundes-Bodenschutzgesetzes, des Europarechtanpassungsgesetzes BAU und des Baugesetzbuches haben hierzu wesentliche Impulse geliefert.

Die Vorgehensweise zur Berücksichtigung von Flächen mit Bodenbelastungen bei der Bauleitplanung und im Baugenehmigungsverfahren ist im Mustererlass der ARGE Bau geregelt.

Originär bodenkundliche Belange sind im Arbeitsheft Boden 2000/2 "Bereitstellung von Bodendaten für die Bauleitplanung" publiziert.

In Siedlungsräumen kommt es ganz besonders auf die Leistungsfähigkeit der Böden an

In Siedlungsräumen kommt es ganz besonders auf die Leistungsfähigkeit der Böden an

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Jürgen Schneider

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3593
Fax: +49-(0)511-643-533593

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln