Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Neues 3D-Angebot für Niedersachsen: Freie Fahrt in 5.000 Meter Tiefe

22.12.2017



Wie sieht es unter unseren Füßen Richtung Mittelpunkt der Erde aus? Welche geologischen Strukturen befinden sich unter Niedersachsens Städten? Wie verlaufen unsere Salzstöcke im Untergrund?

Antworten auf diese Fragen erhalten alle Interessierten ab sofort über die neue Internet-Anwendung NIBIS3D des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG).

Nutzer des neuen kostenfreien Angebots können dreidimensional bis zu einer Tiefe von 5.000 Metern durch den Untergrund von Niedersachsen navigieren und sich so die räumlicheVerteilung der geologischen Schichten und die sie durchschneidenden Störungen anschauen. Ein Blick in 3D unter Hannover, Braunschweig, Osnabrück oder Oldenburg ist ebenso möglich, wie eine detaillierte Betrachtung dervielfältigen Formen der niedersächsischen Salzstrukturen.

So können sich Interessierte sehr schnell Informationen über den geologischen Aufbau des Untergrundes an jedem Ort in Niedersachsen beschaffen.

NIBIS3D ist im Internet über den NIBISKartenserver des LBEG erreichbar und läuft ohne zusätzliche Software. DieAnwendung eignet sich als erste Informationsquelle für die Erdwärmenutzung, die Baugrundbeurteilung und die Rohstoffwirtschaft sowie den Trinkwasserschutz.

Geophysiker, Geologen undLagerstätteningenieure benötigen solche Werkzeuge, um unter anderem die Lage von Bohrungen, Störungen, Salzstöcken, Lagerstätten und Gasspeichern im Raum zu visualisieren.

Die zahlreichen Funktionen von NIBIS3D ermöglichen es, das Modell aus sämtlichen Perspektiven zu erkunden und damit die räumlichen Zusammenhänge zuerkennen und zu bewerten.

Zu NIBIS3D

Pressekontakt: Björn Völlmar, Tel.: 0511 643 3086,
E-Mail: info@lbeg.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln