Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachen klar Logo

Stellenausschreibung Nr. L 20/20


Kennwort: offshore-Bergbau

Ihr attraktiver Arbeitgeber:

Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) ist Bergbehörde für Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg sowie Geologischer Dienst für Niedersachsen. Es berät die Landesregierung, die übrige öffentliche Verwaltung sowie die niedersächsische Wirtschaft bei allen Fragestellungen im Zusammenhang mit Bergbau, Energie und Geologie.

Dies umfasst folgende Kernaufgaben:

  • Verwaltungsverfahren und Bergaufsicht in den Bereichen Rohstoffgewinnung, Rohstofftransport und Energierohstoffspeicherung
  • Beratung und Verfahrensbeteiligung u.a. im Rahmen der Rohstoffwirtschaft, Baustoffwirtschaft, Landwirtschaft, Wasserwirtschaft sowie Bodenschutz
  • Bereitstellung von Geofachdaten

Wir bieten Entwicklungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten, Gesundheitsförderung und eine moderne Arbeitsplatz- und IT-Ausstattung. Zudem sind wir ein familien- und lebensphasenbewusster Arbeitgeber (Zertifikat audit berufundfamilie) mit flexiblen Arbeitszeitmodellen und der Möglichkeit zum Homeoffice (Telearbeit). Dies alles verbunden mit umfangreichen Fortbildungsmöglichkeiten auf einem krisensicheren Arbeitsplatz.

Für das Aufgabengebiet Grundsatzfragen suchen wir Sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit 100 % der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit unbefristet als

Referentin/Referent
für Grundsatzfragen Bergbautechnik und maritimer Bergbau


Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung von Grundsatzfragen im Bereich Meeresboden - und Bohrlochbergbau, insbesondere in den Bereichen Öl und Gas, Sand und Kies;
  • Bearbeitung von Grundsatzfragen zu Plattformen, Transitrohrleitungen und Kabeln sowie technischem Arbeitsschutz (z.B. PSA, Gas- und Atemschutz, etc.)
  • Exploration und Gewinnung von Rohstoffen in der Tiefsee
  • Beratung von Bürgern, Unternehmen, Ministerien und Behörden, Stellungnahmen, Recherchen, Unterstützung bei anderen Aufgaben (Arbeitsgruppen, Ausschüsse, Gremien)
  • Wahrnehmung der Aufgaben nach dem Meeresbodenbergbaugesetz
    - Aufgaben für das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gem. § 3 MBergG
    - Mitarbeit bei der ISA - International Seabed Authority (bei der Entwicklung neuer bergrechtlicher Regelungen, z.B. Draft Regulation on Exploitation of Mineral Resources in the Area)
    - Durchführung von Befürwortungsverfahren gemäß § 4 MBergG
    - Mitarbeit in Arbeitsgruppen, Ausschüssen und Gremien
    - Durchführung der Bergaufsicht gemäß § 8 MBergG

Unsere Anforderungen:
  • Erfolgreich abgeschlossenes technisches Hochschulstudium, Schwerpunkt Bergbau
  • grundlegende Kenntnisse im Verwaltungsverfahrensrecht
  • Bereitschaft zu vermehrten Dienstreisen im In- und Ausland (auch außerhalb EU)
  • sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift (B2-Niveau)
  • mehrjährige Erfahrung in der Betreuung von Kohlenwasserstoff- und Sand-Betrieben onshore und offshore
  • Kenntnisse hinsichtlich Entwicklung und Anwendung von technischen Vorschriften und Umweltschutzvorschriften
  • Erfahrung hinsichtlich der ständigen Verfolgung sicherheitsrelevanter Belange mit Bezug auf bergbauliche Anlagen im Küstenmeer, im Festlandssockel und im Gebiet (Tiefsee)
  • ausgeprägte Organisations- und Kontaktfähigkeit

Dienstort ist Clausthal-Zellerfeld, die Bereitschaft zu einem Wechsel an einen anderen Dienstsitz des LBEG wird vorausgesetzt. Die Eingruppierung erfolgt in die Entgeltgruppe 14 des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Beamtinnen und Beamte bis zur Besoldungsgruppe A 14 NBesO können sich ebenfalls bewerben

Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten, unabhängig von ihrer Herkunft, Geschlecht, ihrer Religion oder Weltanschauung, einer Behinderung, ihres Alters oder sexuellen Identität sind willkommen. Kommunikationssprache ist Deutsch. Das LBEG verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Bewerbungen von Frauen begrüßen wir daher besonders. Im Rahmen flexibler Arbeitszeiten bieten wir Ihnen einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Arbeitsplatz, der auch für Teilzeitkräfte geeignet ist. Weiterbildung ist ein wichtiger Bestandteil unserer Personalentwicklung. Das LBEG ist bestrebt, den Anteil schwerbehinderter Menschen zu erhöhen, sie werden daher bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre schriftliche Bewerbung richten Sie bitte mit vollständigen und aussagekräftigen Unterlagen ohne Bewerbungsmappe bis zum 14.08.2020 unter Angabe der Stellenausschreibungsnummer L 20/20 und des Kennwortes an das

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
- Referat ID 2 "Personal" -
jobs@lbeg.niedersachsen.de
Stilleweg 2, 30655 Hannover.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Bewerbungen nur gegen einen adressierten und ausreichend frankierten Rückumschlag zurückgesandt werden können.

Nähere Hinweise zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter www.lbeg.niedersachsen.de. Telefonische Auskünfte erteilt Herr Möller unter der Telefonnummer 05323/9612-233.

Das LBEG interessiert sich dafür, über welches Medium Sie Kenntnis von dieser Stellenausschreibung bekommen haben. Bitte geben Sie daher an, wo Sie auf diese Stellenausschreibung zuerst aufmerksam geworden sind.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln