Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachen klar Logo

Geofakten 32

Anforderungen an den umweltgerechten Rückbau und die Wiedernutzbarmachung von Standorten der Erdöl- und Erdgasgewinnung aus Sicht des Boden- und Grundwasserschutzes

Standorte der Erdöl- und Erdgasgewinnung sind nach Beendigung der betrieblichen Nutzung zurückzubauen und wieder nutzbar zu machen. Dabei ist sicherzustellen, dass die erforderliche Vorsorge zur Wiedernutzbarmachung der Oberfläche in dem nach den Umständen gebotenen Ausmaß getroffen wird. Mit Wiedernutzbarmachung ist die Herrichtung der vom Bergbau genutzten Flächen für eine Folgenutzung, z. B. land- oder forstwirtschaftlicher Art, gemeint. Ziel des vorliegenden Geofakts ist es, die fachlichen Anforderungen für den umweltgerechten Rückbau und die Wiedernutzbarmachung von Standorten der Erdöl- und Erdgasgewinnung bezüglich der relevanten Wirkungspfade (Boden – Mensch, Boden – Gewässer, Boden – Nutzpflanze) aufzuzeigen. Dadurch soll die Planungssicherheit beim Rückbau und der Wiedernutzbarmachung von Standorten der Erdöl- und Erdgasgewinnung erhöht und eine landesweit einheitliche Vorgehensweise befördert werden.
Autorenschaft:
Bernhard Engeser
Uwe Hammerschmidt
Axel Lietzow
Dr. Jürgen Schneider
Erscheinungsjahr: 2018
Auflage: 1. Auflage
Versionsdatum: 25.07.2018
Herausgeber: LBEG
DOI: 10.48476/geofakt_32_1_2018
Geofakten 32

 Geofakten 32
(PDF)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Michael Fleer

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3804
Fax: +49-(0)511-643-533804

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln