Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachen klar Logo

Geofakten 6

Auswirkungen von Grundwasserentnahmen auf landwirtschaftliche Bodennutzungen –
Hinweise zu bodenkundlichen Gutachten für Wasserrechtsanträge


Durch die Entnahme von Grundwasser kann es zur Vergrößerung des Grundwasserflurabstandes kommen. Dadurch kann der kapillare Aufstieg von Grundwasser in den Wurzelraum vermindert und somit das Pflanzenwachstum u. a. auf landwirtschaftlich genutzten Flächen beeinträchtigt werden. Ertragsverluste sind durch den Verursacher finanziell auszugleichen. Im bodenkundlichen Gutachten zum Wasserrechtsantrag sind Abschätzungen über die mögliche Höhe dieser Ertragsverluste, sogenannte Auswirkungsgrade, nachvollziehbar und flächenhaft darzulegen. In diesem Geofakt werden formale Hinweise zu Ermittlung und Darstellung adäquater Kennwerte gegeben.
Autorenschaft: Dr. habil. Sabine Heumann
Dr. Jan Bug
Erscheinungsjahr: 2020
Auflage: 4 überarbeitete Auflage
Versionsdatum: 17.02.2021
Herausgeber: LBEG
DOI: 10.48476/geofakt_6_4_2020

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. habil. Sabine Heumann

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3500
Fax: +49-(0)511-643-533500

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln