Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachen klar Logo

Altablagerungen

Unter Altablagerungen versteht man nach §2(5) Bundesbodenschutzgesetz (BBodSchG) stillgelegte Abfallbeseitigungsanlagen sowie sonstige Grundstücke, auf denen Abfälle behandelt, gelagert oder abgelagert worden sind.

Sachstand
Die Erfassung der Altablagerungen läuft mittlerweile seit 1985. Bis heute wurden von den zuständigen Bodenschutzbehörden 10.508 Altablagerungen erfasst. Es liegen ca. 3.319 Gefährdungsabschätzungen vor. Sie umfassen die Untersuchung und Bewertung nach §§ 3 und 4 BBodSchV und die Entscheidung durch die zuständige Behörde, ob der Verdacht einer Altlast ausgeräumt ist oder eine Altlast vorliegt. Sollte sich hier weiterer Handlungsbedarf ergeben, schließen sich Sanierungsuntersuchungen und -maßnahmen an. 453 Altablagerungen befinden sich derzeit in der Überwachung.

Zahlen zur Altlastenbearbeitung im Überblick (Stand: 31.07.2020):

Erfasste Altablagerungen 10.508
Abgeschlossene Gefährdungsabschätzungen 3.319
Als Altlast eingestuft 1.682
Laufende Sanierungen 36
Abgeschlossene Sanierungen 461
In der Überwachung 453

Die interaktive Karte Altablagerungen in Niedersachsen können Sie im NIBIS® KARTENSERVER des LBEG online betrachten.

Altablagerungen  

Altablagerungen

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Walter Kretschmer

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3462
Fax: +49-(0)511-643-533462

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln