Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachen klar Logo

Bodenfunktionsbewertung

Vorsorgender Bodenschutz in Planungen


Der Boden ist eine nicht erneuerbare Ressource und unersetzliche Lebensgrundlage für den Menschen und viele andere Organismen. Aufgrund dieser zentralen Rolle benötigen Böden einen besonderen Schutz, um sie auch für kommende Generationen zu erhalten.

Der Schutz von Böden fokussiert dabei auf die Bodenfunktionen, die im Bundesbodenschutzgesetz (BBodSchG §2) festgeschrieben sind. Diese wichtigen Funktionen gilt es zu erhalten und deshalb schädliche Einwirkungen auf den Boden zu vermeiden. Im Bundesbodenschutzgesetz ist auch dieses Vorsorgeprinzip verankert. Die natürlichen Bodenfunktionen und die Archivfunktion sind in der folgenden Tabelle aufgeführt. Hervorgehoben werden hierbei in der Praxis die Lebensraumfunktion und die Archivfunktion.

Bodenfunktionen  
Um diese Funktionen angemessen schützen zu können, muss eine Bodenfunktionsbewertung durchgeführt werden. Jede Funktion kann dabei durch bodenkundliche Kriterien abgebildet werden. Die Grundlage dafür sind bodenkundliche Auswertungsmethoden (siehe GeoBerichte 19). Basierend auf den Eigenschaften eines Bodens lässt sich mit diesen Methoden die Funktionserfüllung und damit die Schutzwürdigkeit ableiten. Für Niedersachsen sind diese besonders schutzwürdigen Böden in der folgenden Karte zusammengefasst, die in GeoBerichte 8 erläutert ist.
Schutzwürdige Böden in Niedersachsen  
Karte der schutzwürdigen Böden Niedersachsens aus GeoBerichte 8.

Das LBEG bietet Leitfäden und Datengrundlagen für die Einbringung von Bodenschutzbelangen in unterschiedliche Planungsebenen und -prozesse an. Das Ziel hierbei ist, den Verlust bzw. die schädliche Veränderung von Böden zu minimieren und die Inanspruchnahme von den besonders schützenswerten Böden zu lenken. Die landesweite Auswertung „Schutzwürdige Böden in Niedersachsen“ kann für die räumlichen Planungsprozesse auf regionaler und kommunaler Ebene anhand des Leitfadens in GeoBerichte 26 konkretisiert und an die regionalen Besonderheiten angepasst werden.

Das Niedersächsische Bodeninformationssystem NIBIS® ist zentrales Werkzeug zur Bereitstellung von Daten und Auswertungsmethoden für diese Funktionsbewertungen und beantwortet damit viele Fragestellungen zum Bodenschutz in der Raumordnung und Landschaftsplanung und weiteren Planungen wie zum Beispiel Agrarstrukturplanung und Bauleitplanung. Die Daten sind auf dem NIBIS® KARTENSERVER einsehbar.

Weiterführende Handlungsempfehlungen finden Sie in unseren Publikationen:

• Erhalt und Wiederherstellung von Bodenfunktionen in der Planungspraxis ( GeoFakten 31)

• Flächenverbrauch und Bodenversiegelung in Niedersachsen ( GeoBerichte 14)

• Bodenschutz beim Bauen ( GeoBerichte 28)

• Berücksichtigung von Bodenfunktionen in der Landschaftsrahmenplanung ( GeoFakten 18)

• Verdichtung, Versiegelung, Entsiegelung ( Arbeitshefte Boden, Heft 2001/3)

• Bodeninformationen für Agrarstrukturplanungen in Niedersachsen ( Arbeitshefte Boden, Heft 2000/3)

• Das Bodendauerbeobachtungsprogramm von Niedersachsen ( Arbeitshefte Boden, Heft 1997/2)

Lebensraumfunktion
GeoBerichte zur Bodenfunktionsbewertung

 GeoBerichte 26
(PDF, 1,56 MB)

 GeoBerichte 8
(PDF, 7,72 MB)

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Herr Robin Stadtmann

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: 0511/643-3901

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln