Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Landkreis Gifhorn: Öl aus einer Leitung im Feld Hankensbüttel ausgetreten

13.02.2018


In der Nacht zu Dienstag ist es an einer Nassölleitung der ExxonMobil Production Deutschland GmbH (EMPG) im Bereich Hankensbüttel (Landkreis Gifhorn) an der Kreisstraße 122 zu einem Ölaustritt gekommen. Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) und der Landkreis wurden noch in der Nacht informiert. Mitarbeiter des LBEG sind zurzeit vor Ort, um sich ein Bild von der Lage zu machen und die laufenden Reinigungs- sowie Sanierungsarbeiten zu überwachen. Die Schadensursache wird derzeit ermittelt.

Das Unternehmen hat nach Feststellung des Schadens umgehend erste Maßnahmen eingeleitet. Ein Mitarbeiter der Betreiberfirma hat die betroffene Leitung außer Betrieb genommen. Nach ersten Schätzungen sind rund zehn Kubikmeter Nassöl ausgetreten. Durch den Austritt des Nassöls (Ölanteil zwei Prozent) wurde der Straßengraben auf einer Länge von etwa 150 Meter verunreinigt. Wasserführende Gräben oder Vorfluter sind nicht betroffen.

Der Betreiber hat die Reinigungsarbeiten bereits in Angriff genommen. Das Öl wurde aufgesaugt. Zurzeit wird das verschmutzte Erdreich aufgenommen. Ein unabhängiger Sachverständiger begleitet die Sanierungsarbeiten.

Hintergrund Nassöl:

Das in Deutschland geförderte Nassöl besteht nur zu 1 bis 5 % aus Erdöl. Der Rest ist Lagerstättenwasser.


Kontakt: Pressesprecherin Heinke Traeger, Tel.: 0511 643 2274,

E-Mail: presse@lbeg.niedersachsen.de


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln