Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Landkreis Ammerland - LBEG veröffentlicht neue Karte zur Grundwasseroberfläche

20.03.2017


Für den Landkreis Ammerland stehen jetzt neue Informationen für die Planung von Brunnen oder die Beurteilung der regionalen Grundwasser-Fließrichtung zur Verfügung. Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) hat als staatlicher geologischer Dienst von Niedersachsen ein Kartenblatt zur Grundwasseroberfläche im Landkreis Ammerland erstellt. Dafür wurden zahlreiche Daten aus Grundwassermessstellen, Brunnen und Bohrungen, von Pegelmessungen an Oberflächengewässern sowie Unterlagen zum Aufbau des Untergrundes ausgewertet.

Die Lage der Grundwasseroberfläche (obere Grenze des Grundwassers) im Landkreis Ammerland ist regional sehr unterschiedlich. Im Bereich der Geestflächen südlich von Wiefelstede und Rastede liegt der Grundwasserspiegel bei bis zu 15 Meter über Normalnull (m ü. NN), im westlichen Teil bei Augustfehn jedoch nur bei 0 bis 2,5 m ü. NN. Am östlichen Rand des Landkreises, im Bereich der Unterweser-Marsch, werden auch Werte unter 0 gemessen, was u. a. mit Entwässerungsmaßnahmen zusammenhängt.

Das Kartenblatt für den Landkreis Ammerland ist Bestandteil der Hydrogeologischen Karte 1: 50.000 (HK50) zur Lage der Grundwasseroberfläche in Niedersachsen, die derzeit vom LBEG erstellt wird. Sie kann auf dem NIBIS Kartenserver des LBEG unter dem Thema „Hydrogeologie" zusammen mit zahlreichen weiteren Informationen zum Untergrund Niedersachsens eingesehen werden: http://nibis.lbeg.de/cardomap3/.

Direkt zur neuen Karte (HK50):
http://nibis.lbeg.de/cardomap3/?permalink=1eIXXNMV

Hintergrundinformationen zur neuen Karte (HK50):
http://www.lbeg.niedersachsen.de/HK50GW-Oberflaeche/lage-der-grundwasseroberflaeche-1-50-000-638.html



Kontakt: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 0511 643 3086,
E-Mail: info@lbeg.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln