Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Erdgasfeld Staffhorst: Geruchsbelästigung an Einpressbohrung wird untersucht

16.10.2015


Im Erdgasfeld Staffhorst des Unternehmens Wintershall Holding GmbH in der Samtgemeinde Siedenburg (Landkreis Diepholz) hat eine Geruchsbelästigung gestern (15.10.2015) zum Einsatz von Polizei und Feuerwehr geführt. Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) nahm in seiner Funktion als Aufsichtsbehörde unverzüglich die Ermittlungen auf.

Im Bereich einer Einpressbohrung im Erdgasfeld war am frühen Abend Gasgeruch festgestellt worden. Örtliche Polizei- und Feuerwehrkräfte untersuchten gemeinsam mit Betriebsmitarbeitern und dem LBEG den befestigten Platz der Bohrung. Dabei wurde festgestellt, dass sich aufgrund der zuletzt starken Niederschläge Regenwasser in der Auffangwanne der Platzentwässerung angesammelt hatte. Vermutet wird jetzt, dass es aufgrund der Niederschläge zu einer Entgasung der Kohlenwasserstoffreste in der Auffangwanne kam und dies die Geruchsentwicklung auslöste.

Umweltschäden konnten nicht festgestellt werden. Auf Anordnung des LBEG wurde die Auffangwanne unverzüglich entleert und gereinigt. Die näheren Umstände des Vorfalls werden noch näher untersucht.


Dr. Thomas Schubert, Tel.: +49-(0)511-643-3470,
E-Mail: info@lbeg.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln