Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachen klar Logo

Neue Kartenserie veröffentlicht

Das LBEG hat jetzt eine Kartenserie im Internet veröffentlicht, die Regionen zeigt, die möglicherweise besonders gut für die Gewinnung von Erdwärme aus mehr als 400 Metern geeignet sind.

Die neue Kartenserie beschreibt rund 135 Millionen Jahre alte Schichten der Unterkreide. Sie enthalten in wenigen hundert bis 1500 Metern Tiefe wasserdurchlässige Sandsteine, die lokal sehr gute Voraussetzungen für eine Erdwärmegewinnung bieten. In diesen Schichten herrschen Temperaturen von circa 20 bis etwa 55 Grad Celsius. Die neue Kartenserie weist für Niedersachsen drei Gebiete mit solchen Sandsteinen aus: Im Westen die Region zwischen Bad Bentheim und Meppen, ein weiteres Gebiet von Goldenstedt über Sulingen bis etwa Nienburg sowie im Osten die Region zwischen Celle, Gifhorn und Peine.

Für die Erstellung der Karten werteten die Geothermieexpertinnen und -Experten des LBEG Daten von mehr als 500 Tiefbohrungen in Niedersachsen aus. Die Daten stammen größtenteils aus der Kohlenwasserstofferkundung und -gewinnung. Ihre Verwendung erfolgte mit Zustimmung des Bundesverbandes Erdgas, Erdöl und Geoenergie (BVEG). Die Informationen dienen vor allem Kommunen, Planern und Unternehmen für eine effiziente und zielorientierte Vorerkundung nach geeigneten Standorten für Geothermieprojekte. Sie ebnen einer zukünftigen Entwicklung der Tiefengeothermie in Niedersachsen neue Wege.

Zu den Karten


LBEG   Bildrechte: LBEG

Ein Ausschnitt aus der Kartenserie.

Artikel-Informationen

22.04.2020

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln