Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachen klar Logo

Wirtschaftsminister Bode besucht LBEG-Standort im Harz

Ministerien profitieren von Kompetenz des Landesamtes


07.07.2011

Niedersachsens Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Jörg Bode besuchte am Mittwoch, 6. Juli 2011 den Dienstsitz des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) in Clausthal.

Der Minister informierte sich über Arbeitsbereiche, Schwerpunkte und aktuelle Projekte der Bergbehörde. „Nicht nur das Niedersächsische Wirtschaftsministerium, sondern auch das Umwelt- sowie das Landwirtschaftsministerium profitieren von den Fähigkeiten und der Kompetenz des Landesamtes“, sagte Bode.

Das LBEG ist eine neutrale Institution, die zum Schutz von Natur und Umwelt vorhanden sei, so der Minister weiter. Dies müsse auch der Bevölkerung verdeutlicht und von dieser angenommen werden.

Während seiner Rede ging der Minister intensiver auf die tiefe Geothermie ein. Es müssen noch weitere Erfahrungen gesammelt werden, jedoch könne vom LBEG-Wissen im Bereich Erdöl/Erdgas profitiert werden, um diese neue Technologie weiter auszubauen und eine sichere Energieversorgung zu gewährleisten. Dies sei nur mit dem „know-how“ des Landesamtes für Bergbau, Energie und Geologie möglich, so Bode.

Rund 50 Mitarbeiter nahmen an der Veranstaltung im „Weißen Saal“ des Dienstsitzes in Clausthal teil. Nach der Rede des Ministers, der Vorstellung des Landesamtes durch LBEG-Präsident Lothar Lohff und die Abteilungsleiter, informierte Lohff den Minister über die Historie des Bergamtes.


Bildergalerie zur Meldung



Ansprechpartner:

Björn Völlmar, Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: +49-(0)511-643-3086
E-Mail: bjoern.voellmar@lbeg.niedersachsen.de

Pressesprecher:

Andreas Beuge, Tel.: +49-(0)511-643-2679, Mobil: 0170-8569662,
E-Mail: Andreas.Beuge@lbeg.niedersachsen.de
Ministerbesuch in Clausthal-Zellerfeld
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln