Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachen klar Logo

Gefahrenabwehr Altbergbau: LBEG untersucht alten Schacht in St. Andreasberg

06.12.2012


Im Bereich des ehemaligen Schachtes "Gnade Gottes", an der Unteren Grundstraße in St. Andreasberg (Harz), wurde eine flache Absenkung der Erdoberfläche festgestellt. Das Ordnungsamt der Stadt St. Andreasberg sperrte den Bereich am 06. Dezember 2012 ab und informierte umgehend das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG).

Experten des LBEG nahmen am gleichen Tag ihre Untersuchungen auf und beauftragten ein Bewegungsmonitoring (Nivellement). Weiterhin wird die Gefahrenlage in den kommenden Tagen mit Rammsondierungen und später mit Bohrungen erkundet.

Der Schacht "Gnade Gottes" war lange Zeit in Betrieb und ist nach Unterlagen des LBEG im Jahr 1911 gesichert worden. Er ist ca. 280 Meter tief und ungefähr 2,5 mal 6,5 Meter breit.

Das LBEG ist Bergbehörde für Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein und Hamburg sowie Geologischer Dienst für Niedersachsen. Die Aufgabenwahrnehmung erfolgt fachlich-neutral und wirtschaftlich unabhängig. Das LBEG überwacht die Bergbaubetriebe in Bezug auf Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz. Im Sinne der Daseinsvorsorge sichert sich das LBEG dauerhaft die Kenntnisse über Georessourcen und stellt diese bereit.

Weitere Informationen:

http://www.lbeg.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=31252&article_id=107750&_psmand=4


Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Tel.: 0511 643 3086,
E-Mail: info@lbeg.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln