Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachen klar Logo

Untertagespeicher Blexen: Leitungsschaden auf dem Betriebsgelände

20.03.2012


An einer Stahlleitung der Wintershall Holding GmbH wurde während einer Druckprüfung am 19.03.2012 eine Undichtigkeit entdeckt. Die unterirdische Leitung befindet sich auf dem Gelände des Untertagespeichers Blexen in der Stadt Nordenham. Das Ereignis wurde dem Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) umgehend mitgeteilt.

Ein unabhängiger Sachverständiger hatte die Undichtigkeit bei einer Routineuntersuchung durch eine Wasserdruckprüfung entdeckt. Bei daraufhin genommenen Bodenproben wurden an einer Stelle oberhalb der Leitung Verunreinigungen des Erdreichs mit Kohlenwasserstoffen festgestellt.

Gegenwärtig wird davon ausgegangen, dass es sich um eine sehr begrenzte, lokale Verunreinigung des Bodens im Nahbereich der Leitung handelt. Das Schadensausmaß wird derzeit von einem unabhängigen Gutachter ermittelt. Nach Feststellung des Schadensausmaßes werden die erforderlichen Sanierungsmaßnahmen mit den entsprechenden Fachbehörden abgestimmt und vom Betreiber durchgeführt. Seitens des LBEG werden die durch den Unternehmer eingeleiteten Maßnahmen im Rahmen der Bergaufsicht kontrolliert.

Die erdverlegte Stahlleitung verläuft zwischen dem Tank 1 und dem Pumpenhaus auf dem Betriebsplatz der Wintershall Holding GmbH. Sie wird nur bei der Einlagerung von Produkten genutzt und befindet sich derzeit außer Betrieb. In Blexen werden in Kavernen Rohöl und Benzin für die Bundesrepublik Deutschland (nationale Notreserve) bevorratet.


Ansprechpartner:

Udo Hartmann, Tel.: +49-(0)5931-9356-26, E-Mail: udo.hartmann@lbeg.niedersachsen.de


Pressesprecher:


Andreas Beuge, Tel.: +49-(0)511-643-2679, Mobil: +49-(0)170-8569662,
E-Mail: Andreas.Beuge@lbeg.niedersachsen.de
zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln