Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachen klar Logo

Seismische Messungen: DEA hat Antrag zurückgezogen

5.12.2018


Gestern hat die DEA Deutsche Erdoel AG dem Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) schriftlich mitgeteilt, dass sie den Antrag für die ursprünglich geplanten seismischen Messungen zur Ermittlung möglicher Erdgaspotenziale in den Landkreisen Verden/Aller, Diepholz, Osterholz und Rotenburg/Wümme zurückzieht. Damit liegt kein aktueller Antrag mehr vor.

Sollte sich das Unternehmen zu einem späteren Zeitpunkt entscheiden, doch noch seismische Messungen in dem Gebiet vornehmen zu wollen, so müsste die DEA einen neuen Antrag einreichen.

Diesen Antrag würde das LBEG dann nach den fachlichen und rechtlichen Vorgaben prüfen. Dabei müsste die Landesbehörde - wie üblich bei diesen Verfahren – auch die betroffenen Landkreise und Gemeinden einbinden.

Die DEA hatte bereits am Sonntag angekündigt den Antrag zurückziehen zu wollen. Er befand sich zu diesem Zeitpunkt in der Beteiligungsphase.


Pressekontakt: Björn Völlmar, Tel.: 0511 643 3086

E-Mail: bjoern.voellmar@lbeg.niedersachsen.de, Internet: http://www.lbeg.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln