Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachen klar Logo

Rohstoffsicherungsbericht 2018


Der in unregelmäßigen Abständen erscheinende Rohstoffsicherungsbericht gibt eine Übersicht über die rohstoffwirtschaftlichen Daten von Niedersachsen.

Der zurzeit aktuelle Bericht ist November 2018 als Onlineversion (Druckversion folgt Anfang Dezember 2018) erschienen und liefert Angaben über Produktion und Verbrauch aller wichtigen mineralischen Rohstoffe.

Schwerpunkte des Rohstoffsicherungsberichts 2018 sind die Gewinnung und Verarbeitung der oberflächennahen mineralischen Rohstoffe. Von deren Verfügbarkeit ist insbesondere die Bauindustrie abhängig ist. Um dieser großen Bedeutung gerecht zu werden, ist der Entwicklung der Baurohstoff-Produktion in den letzten 13 Jahren ein Sonderbeitrag gewidmet.

Ergänzend zu den oberflächennahen werden auch die tiefliegenden mineralischen Rohstoffe Niedersachsens – insbesondere die Kohlenwasserstoffe (Erdöl und -gas) und Salze – hinsichtlich ihrer Nutzung und wirtschaftlichen Bedeutung zusammenfassend dargestellt. Darüber hinaus wird über die Fortschreibung des Landesraumordnungsprogramm 2017 und deren Auswirkung auf den Rohstoff-Bereich berichtet. Weitere Einzelbeiträge beschäftigen sich mit der Steinkohle (Gestein des Jahres 2018) sowie dem Verbrauch mineralischer Rohstoffe anhand der Beispiele Eigenheimbau, Verkehrsinfrastruktur und Windenergieanlage.


Der Rohstoffsicherungsbericht liegt demnächst zum kostenlosen Download vor.


Rohstoffsicherungsbericht Niedersachsen 2018
Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Carsten Helm

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3379
Fax: +49-(0)511-643-53-3379

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln