Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie Niedersachen klar Logo

Flüssigkeitsaustritt bei Verfüllung von ehemaliger Erdölbohrung

Im Landkreis Gifhorn wird derzeit die ehemalige Erdölbohrung Eldingen 25 verfüllt. Gestern Nachmittag, am 11. August 2022, wurde beim Ausbau des Produktionsrohrs Ringraumschutzflüssigkeit auszirkuliert. Dabei stellte der Betreiber fest, dass auf dem Betriebsgelände etwa sechs Meter vom Bohrlochkeller entfernt Flüssigkeit ausgetreten ist. Es handelt sich um etwa einen Kubikmeter Bohrlochflüssigkeiten.

Die Arbeiten an der Bohrung wurden sofort eingestellt, die Bohrung gesichert und Sofortmaßnahmen eingeleitet. Als Ursache wird eine oberflächennahe Leckage der Verrohrung der Bohrung vermutet. Die genauen Untersuchungen zu Schadensursache laufen derzeit noch. Der Betreiber hat das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie als zuständige Aufsichtsbehörde und den Landkreis Celle über das Ereignis informiert. Experten des LBEG sind heute vor Ort, um sich einen genauen Überblick zu verschaffen.

Artikel-Informationen

erstellt am:
12.08.2022
zuletzt aktualisiert am:
16.08.2022

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln