Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Salzwasser aus Soleleitung bei Etzel ausgetreten: LBEG untersucht Schadensursache

Im Nordbereich der Kavernenanlage Etzel (Landkreis Wittmund) kam es gestern Abend durch eine defekte Dichtung an einer Soleleitung zum Austritt von Salzwasser. Das Wasser ist auf eine etwa 1.500 Quadratmeter (circa 30 x 50 Meter) große landwirtschaftliche Fläche gelaufen.

Die Storag Etzel GmbH dichtete nach Feststellung des Schadens die betroffene Stelle der Leitung sofort ab. Das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG) sowie die Untere Wasserbehörde des Landkreises sowie das Polizeikommissariat Wittmund wurden umgehend über den Vorfall informiert.

Die Ermittlungen zur genauen Austrittsmenge und der Schadensursache laufen noch. Ein Mitarbeiter des LBEG ist vor Ort.

Aktuell wird in Abstimmung mit dem LBEG ein Sanierungskonzept aufgestellt. Die Sanierungsarbeiten werden von einem unabhängigen Sachverständigenbüro unter Aufsicht des LBEG begleitet.

Die Solefernleitung verbindet den Kavernenbetrieb mit Versorgungseinrichtungen in Wilhelmshaven.


Pressekontakt: Björn Völlmar, Tel.: 0511 643 3086,

E-Mail: presse@lbeg.niedersachsen.de, Internet: http://www.lbeg.niedersachsen.de


zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln