Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Landkreis Vechta: Zwischenfall auf Erdgasförderplatz

11.12.2013


Auf dem Erdgasförderplatz Goldenstedt Z25 der ExxonMobil Production Deutschland GmbH hat sich Dienstagnachmittag (10.12.2013) ein Zwischenfall ereignet. Beim Abfackeln überschüssiger Erdgasmengen sind brennende Rückstände von Lagerstättenwasser und Lösemittel für Schwefel aus der Fackel ausgetreten und auf den gepflasterten Bohrplatz sowie eine ca. 100 m2 (10 mal 10 Meter) große angrenzende Rasenfläche gelangt. Die brennende Flüssigkeit erlosch direkt am Boden. Das Unternehmen informierte das Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie (LBEG). Das LBEG hat den Unfallort aufgesucht und Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Das Abfackeln erfolgte aus Sicherheitsgründen, um ein Ventil zu überprüfen.

Ein Personenschaden ist nicht entstanden. Die Brandverunreinigungen werden vom Betreiber beseitigt, mit der Begutachtung wurde ein Sachverständiger beauftragt.


Weitere Informationen zum Thema Erdgas und Lagerstättenwasser:
http://www.lbeg.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=30976&article_id=118376&_psmand=4


Pressesprecher:


Andreas Beuge, Tel.: +49-(0)511-643-2679, Mobil: +49-(0)170-8569662,
E-Mail: Andreas.Beuge@lbeg.niedersachsen.de

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln