Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie klar

Klimawandel

Das Klima ändert sich und mit ihm die Lebensbedingungen für Mensch und Natur.

Klimaschwankungen sind dabei in der Erdgeschichte nichts Neues. Die derzeitige Erwärmung vollzieht sich jedoch in ungewöhnlich kurzen Zeiträumen.

Die Hauptursache für die globale Erwärmung wird heute überwiegend in der Verstärkung des Treibhauseffektes durch menschliche Aktivitäten gesehen. Die Folgen sind in ihrer Gesamtheit derzeit noch nicht abzuschätzen.

Mittels verschiedener Klimamodelle werden die klimatischen Verhältnisse der nächsten 100 Jahre prognostiziert, um die möglichen Auswirkungen auf die verschiedenen Umweltkompartimente und damit auch auf die menschlichen Lebensbedingungen zu erforschen. Die hierbei gewonnenen Erkenntnisse dienen der Erstellung von Entscheidungsgrundlagen und Handlungsempfehlungen zur Entwicklung geeigneter Anpassungsstrategien.

Niederschlag 2100 1990  

Differenz der Sommerniederschlagsmengen (hier für die Monate Juni, Juli und August) zwischen der Periode 2070-2100 und der Referenzperiode 1961-1990 (WETTREG-Klimaszenario A1B). In ganz Niedersachsen nehmen die Sommerniederschläge gegenüber der Referenzperiode um bis zu 30 % ab
(Quelle: Kreienkamp, F. & Spekat, A. (2006): IDP2006 - Ein Werkzeug zur explorativen Datenanalyse. - 58 S., Climate & Environment Consulting Potsdam GmbH; Potsdam).

Klimafolgen  
Klimatische Wasserbilanz 1961-1990
Klimafolgen  
Klimatische Wasserbilanz 2011-2040

Klimatische Wasserbilanz (Niederschlag - potenzielle Verdunstung) im Sommerhalbjahr (Mai bis Oktober) für die Perioden 1961-1990 und 2011-2040 (WETTREG 2012, Klimaszenario A1B).

Die saisonale Verlagerung der Niederschläge vom Sommer in den Winter bei gleichzeitigem Temperaturanstieg und höherer Verdunstung führt zu einer abnehmenden klimatischen Wasserbilanz im Sommerhalbjahr.

Auch Niedersachsen ist vom Klimawandel betroffen. Das LBEG beschäftigt sich in diesem Zusammenhang in verschiedenen Projekten mit den möglichen Auswirkungen des prognostizierten Klimawandels auf die Böden, das Grundwasser und die Wasserverfügbarkeit sowie auf die Produktionsbedingungen in der Landwirtschaft.

Hochwasser Aller

Beispiel: Hochwasser Aller

Klimawandel in Niedersachsen

 Klimawandel in Niedersachsen
(2,65 MB)

Klimawandel und Bodenwasserhaushalt

Internetportal Klimanavigator

Artikel-Informationen

Ansprechpartner/in:
Dr. Udo Müller

Landesamt für Bergbau, Energie und Geologie
Stilleweg 2
30655 Hannover
Tel: +49-(0)511-643-3594
Fax: +49-(0)511-643-533594

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln